Aktuelle Projekte im Vogelsbergkreis

Eine Information
des FZ Ulrichstein (Bürgerbüro)
Burgblick 3
35327 Ulrichstein
Tel.: 06645/918789

 

 

 

 

PROJEKTE

 

ROMROD „Leben und Wohnen im Alter“

In dem ehemaligen Oberforstamt sollen nach Sanierung des historischen Gebäudes und Errichtung eines Neubaus auf 2814 Quadratmetern eine Begegnungsstätte, eine Tagespflege und mehrere Gruppenwohnungen untergebracht werden. Das Projekt ist laut Aussage von Bürgermeisterin Dr. Birgit Richtberg „nicht mit einem Seniorenwohnheim zu vergleichen“. Aufgrund des Eigenlebens der einzelnen Wohngruppen sind in dem Gebäudekomplex keine großen Gemeinschaftsräume vorgesehen. Unter MORO-Informationen 10/3 – 11/2013, S.15 findet sich eine etwas ausführlichere Beschreibung des Konzepts:

Beispiel aus den Modellregionen:
Vogelsbergkreis: Wohnen und Leben im Alter
 
Als Ergebnis der quantitativen Analysen im MORO-Projekt hat sich gezeigt, dass die Zahl der Personen mit Pflegebedarf im Landkreis bis 2030 um ca. 14% ansteigen wird. Aus- gehend von diesem Ergebnis und einer insgesamt steigenden Zahl älterer Menschen mit unterschiedlichen Graden von Unterstützungsbedarf wird im Vogelsbergkreis nach Lö- sungsansätzen für eine ortsnahe Einrichtung zur Beratung, Tages-, ambulanter und stationärer Pflege mit fließenden Übergängen sowie als Begegnungsstätte gesucht. In der Gemeinde Romrod soll eine solche Einrichtung in einem leerstehenden denkmalge-schützten Gebäude realisiert werden. Insgesamt soll durch das multifunktionale Haus eine Stärkung der umliegenden Ortsgemeinschaften erfolgen, indem auf kurzen Wegen und in vertrauter Umgebung auch bei zunehmendem oder zeitweiligem Pflegebedarf verlässliche Unterstützung zugesichert wird: von der Beratung und ehrenamtlichen Unterstützung bis hin zum dauerhaften Lebensmittelpunkt. Im Idealfall soll für die Trägerschaft der Ein- richtung eine gemeinnützige Gesellschaft gegründet werden, in der auch ein lokales Ärztehaus und eine Apotheke vertreten sein sollen.
Die Gründung einer solchen Gesellschaft wäre auch ein guter Ausgangspunkt zur Bildung einer Patenschaftsorganisation, die bei der Einrichtung von weiteren entsprechenden Pflege- und Nachbarschaftszentren in der Region unterstützend tätig werden könnte.

Links:


 

SCHLITZ Mehrgenerationenanlage

In der Stadtverordnetenversammlung am 2. Nov. 2015 sprach sich das Stadtparlament mehrheitlich dafür aus, das von zwei Schlitzer Bürgern vorgelegte Konzept einer Mehr- generationen-Wohnanlage im Komplex des ehemaligen Seniorenstifts Burg Schlitz zu unter-stützen. Damit soll verhindert werden, dass nach Verlagerung der Altenbetreuung in das Seniorenzentrum Schlitzerland im Bereich der Hinter- und Schachtenburg Leerstände ent-  stehen. 

Links:

 


 

 „Siedlungsgemeinschaft Burgblick, Ulrichstein"

Im Jahr 2010 hat die AVIB gemn. e.V. als eine auf betreute Wohnformen wie Schülerinternate, Mehrgenerationen-Wohnprojekte, Seniorendörfer etc. spezialisierte Verbraucherberatungs- stelle erstmalig den Plan vorgestellt, das Zusammenleben der Bewohner des heutigen Wohngebiets Burgblick (ehemals "Feriendorf Ulrichstein", später "Ferienpark Burgblick") durch generationenübergreifende Angebote ("Wohnenbleiben zu Hause"/Siedlungsgemeinschaft) zu fördern. Hierdurch sollte nicht zuletzt der in der  HLA-Studie  „Perspektiven für Ulrichstein“ enthaltene Vorschlag einer Neubelebung des ehemaligen Ferienresorts realisiert werden. Nach diversen Querelen und Intrigen gegen die Initiatoren wurde das Projekt mit Hilfe des Freiwilligendienstes aller Generationen (FDaG) neu gestartet. Aktuell wurden ein Bürgerbüro (Anlaufstelle für Freiwilligenzentrum und Verbraucherberatungsstelle), ein "Helpcenter" für kleine Dienstleistungen in Haus und Garten, ein Mehrgenerationen-Treffpunkt mit Be-sprechungsräumen, Küche, Musikraum, Appartements für Freiwilligen-Dienstler etc. sowie zwei Grillplätzen im Freien eingerichtet. Zukunftsprojekt ist die Förderung des Zuzugs von Neubürgern durch Sanierung bzw. Neubau von Kleinwohnungen und Häusern unter dem Stichwort "Soziales Wohnen".  

Links:

____________________________________________________________________________________________

 

  "VulkanVilla" Alsfeld

 
Seit 2013 bietet die VulkanVilla in der Liebigstraße für bis zu acht Bewohnerinnen und Bewohner ein gemütliches sowie barrierefreies Zuhause in Alsfeld. Direkt am Feldrand gelegen, lädt der idyllische Ausblick dazu ein, die Ruhe sowie die schöne Natur der Umgebung zu genießen. Der kostengünstige barrierefreie Stadtbus ist in 200m zu erreichen. 
 
Ziel der Wohngemeinschaft ist es, eine selbstbestimmte und individuelle Wohnlösung zu bieten, die es den Bewohnern ermöglicht, zwar eigenständig aber nicht alleine zu leben.
Unterstützt werden die Seniorinnen und Senioren, die zwar auf Hilfe angewiesen sind, ihren Alltag dennoch weitestgehend selbstständig meistern, durch eine Präsenzkraft der Sozialstation Alsfeld. Darüber hinaus können zusätzlich pflegerische und hauswirtschaftliche Unterstützun- gen durch einen ambulanten Pflegedienst in Anspruch genommen werden. 
 
Durch den Aufzug im Haus wird ein einfaches Erreichen der 32,54 m² großen Apartments ermöglicht. Neben diesen Ein- und Zweizimmerapartments, die mit Küchenzeile, Badezimmern sowie eigenem Balkon oder Terrasse ausgestattet sind, bietet der große Aufenthaltsraum mit integrierter Küche und eine liebevoll gestaltete Terrasse mit Grillkamin sowie einem großen Garten viel Platz zum Zusammensitzen, Austauschen und für gemeinsame Unternehmungen.
 
So beschreibt Luise Plagge, die als erste Mieterin in die VulkanVilla zog, das Zusammenleben als sehr positiv und betont: „Wir sind eine schöne Gemeinschaft. Wir können über alles reden.“
 
Neben den Mitbewohnern und der Präsenzkraft sind auch die Eigentümer Ursula und Horst Helm für ihre Mieter da, wenn Rat und Hilfe nötig sind. Die VulkanVilla wird so zu einem be-lebten und einladenden Zuhause mit Wohlfühlatmosphäre.
 
Wer sich über das Wohnen in der VulkanVilla informieren möchte, kann sich an Familie Helm (Tel.: 06631/2923) wenden. Weitere Fotos

Links:

 


 

Wohngemeinschaft EICHWIESENHOF

Quelle:  http://www.pluswgs.de/angebot3493_Ulrichstein_Eichwiesenhof-Senioren-WG

Aus einer Anzeige bei "pluswgs" (Text leicht gekürz):

Wir sind eine selbstbestimmte privat organisierte Wohngemeinschaft mit Geneh-migung der Pflege und Betreuungsaufsicht.

Unsere Wohnung im Erdgeschoß (190 m², alles barrierefrei) umfasst 5 Einzel-zimmer, 3 Bäder und großzügige Gemeinschaftsräume. 

  • Alle Haushaltstätigkeiten
  • 24-Stunden-Betreuung auf Wunsch 
  • zu bezahlbaren Preisen.

Sie entscheiden, was Sie selbst tun möchten bzw. was Dritte oder wir für Sie übernehmen dürfen. Wir freuen uns auf Ihren Anruf.


Wohngemeinschaft EICHWIESENHOF
Beate und Detlef Wagner
Hoherodskopfstrasse 1
35327 Ulrichstein  OT Bobenhausen II